Freitag, 29. April 2022

Schnee- und Lawineninformation vom 29.04.2022

 

Am Wochenende GERINGE LAWINENGEFAHR – Tagesgang und Nassschneelawinen beachten!

Die Lawinengefahr ist gering.

Durch mildere Temperaturen, Sonnenschein aber auch Regenschauer bis zu den Hochlagen sind im Tagesverlauf je nach noch vorhandener Schneedecke vereinzelt spontane Nassschneelawinen aus dem Steilgelände zu erwarten. 

Zudem besteht in Bereichen mit genügend Schnee weiterhin die Möglichkeit von spontanen Gleitschneelawinen an steilen Hängen mit glattem/vergrastem Untergrund. Absturz- und Mitreißgefahr beachten.

Vereinzelte hochalpine ältere Triebschneelinsen werden nur in höheren Lagen von etwas Neuschnee, der bei schwachem Wind fällt, dann überdeckt.

Tiefe und südseitige mittlere Lagen sind weitgehend schon aper. Darüber in den Hochlagen wird die Schneedecke heuer aber nur langsam abgebaut.

Am Samstag herrscht am Vormittag bei meist guter Sicht und zeitweiligem Sonnenschein passables Bergwetter. Ab Mittag wird die Sicht schlechter, am Nachmittag steigt das Risiko von Regenschauern und lokalen Gewittern. Schnee fällt oberhalb von etwa 2000 m. Der Wind weht schwach bis mäßig aus unterschiedlichen Richtungen. Temperaturen in 1500 m um 5 Grad, in 3000 m um -4 Grad.

Am Sonntag ist die Sicht oft schlecht. Die Sonne kann sich neben Wolken und Nebel nur selten zeigen. Bereits am Vormittag sind einzelne Regenschauer möglich. Am Nachmittag ist verbreitet mit einem Regenschauer oder Gewitter zu rechnen. Schnee fällt ab etwa 2000 m. Der Wind bleibt schwach. In 1500m um 4 Grad, in 3000m um -6 Grad.

Aktuelle Schneehöhen - diese werden in den Hochlagen heuer nur langsam abgebaut!

Krippenstein 2050m Höhe - Gesamtschneehöhenverlauf

Krippenstein 2050m Höhe - Lufttemperaturverlauf

Hösskogel 1850m Höhe - Gesamtschneehöhenverlauf

Hösskogel 1850 m Höhe - Lufttemperaturverlauf


Blick Richtung Schrocken/Hinterstoder vom 29.04.2022



Montag, 25. April 2022

Schnee- und Lawineninformation vom 25.04.2022

 

Geringe Lawinengefahr - vereinzelte Gefahrenstellen durch Nassschnee und Triebschnee in den Hochlagen!


Die Lawinengefahr ist gering. Durch Regen bis in die Hochlagen sind vereinzelt spontane, nasse Lockerschneelawinen aus dem Steilgelände zu erwarten. Zudem besteht nur noch in Bereichen mit genügend Schnee weiterhin die Möglichkeit von spontanen Gleitschneelawinen an steilen Hängen mit glattem/vergrastem Untergrund. In den Hochlagen sind kammnahe vereinzelt frische Triebschneelinsen vorhanden, die als Schneebrettlawinen ausgelöst werden können. Absturz- und Mitreißgefahr beachten.

Tiefe und südseitige mittlere Lagen sind schon weitgehend aper und die Schneedecke wird weiter langsam abgebaut.

Tiefdruckeinfluss und kühle Luft von Nordwesten her sorgen bis Mittwoch für eine wechselhafte Witterung mit Regenschauern. In der Nacht auf Mittwoch bringt eine Kaltfront nochmals Neuschnee und Wind. Am Donnerstag und Freitag sorgt Hochdruckeinfluss vorübergehend für eine niederschlagsfreie Witterung.

Am Mittwoch geht die Nassschneeproblematik zurück, auf Triebschnee in den Hochlagen ist zu achten. Mit dem Hochdruckeinfluss und milderen Temperaturen ab Donnerstag steigt die Nassschneeproblematik dann wieder an.

aktuelle Gesamtschneehöhe Krippenstein 2050m Höhe 
aktuelle Gesamtschneehöhe Hösskogel 1850 m Höhe

Lufttemperatur Krippenstein 2050 m Höhe
Lufttemperatur Hösskogel 1850 m Höhe









Dienstag, 11. Januar 2022

Saisonbericht der österreichischen Lawinenwarndienste 2020/21 - endlich da!

 

Der aktuelle Saisonbericht der österreichischen Lawinenwarndienste hat sich heuer leider etwas verzögert, ist aber nun fertiggestellt worden.

Die Arbeitsgemeinschaft der österreichischen Lawinenwarndienste hat sich bemüht, die Ereignisse des vergangenen Winters wie in den vorherigen Berichten bestmöglich aufzuarbeiten.

Wie gewohnt wurde ein inhaltlicher Schwerpunkt auf das Lawinenunfallgeschehen des Winters gelegt. Daneben enthält der Bericht Informationen zum Wetter und Schnee in Österreich, statistische Auswertungen sowie einzelne Beiträge der Lawinenwarndienste.

Der Bericht kann (vermutlich ab Ende Jänner) über den Onlineshop des Alpenvereins bezogen werden:

https://www.alpenverein.at/shop/shop/index.php?kategorie=2005004|2005005|5004003



Ältere Berichte stehen auf unserer Homepage unter INFOS (Jahresberichte) zur Verfügung:

als Downloadversion




  

Mittwoch, 1. Dezember 2021

In den Hochlagen teils ab der Waldgrenze erhebliche Lawinengefahr!

Aktuelle Information zur Schnee- und Lawinensituation vom 01.12.2021

Durch starken Schneefall (in den höheren Lagen rund 50 cm Neuschnee) ab gestern Mittag und in der vergangen Nacht und starken bis stürmischen Wind um West bis Nordwest haben sich frische Triebschneeablagerungen gebildet. Diese frischen Verfrachtungen binden mit der Altschneedecke nicht ausreichend, sind leicht zu stören (geringe Zusatzbelastung) und daher unbedingt zu beachten. Durch den starken Windeinfluss können Gefahrenstellen in allen Expositionen vorhanden sein, vor allem aber im Steilgelände im Ost- und Südsektor.

Mit den heutigen milden Temperaturen und zeitweiser Sonneneinstrahlung sind aus dem Steilgelände spontane Lawinen möglich. Die Schneedecke kann sich dadurch aber auch bereits setzen.

Heute Mittwoch überwiegt bald niederschlagsfreies Wetter, die Sicht bessert sich und auch sonnige Phasen sind möglich. Zu Mittag hat es in 1500 m Höhe um 2 Grad und in 2000 m Höhe 0 Grad. Der Wind lässt deutlich nach und ist dann nur mehr schwach.

Am Donnerstag ist es meist stark bewölkt, die Sicht ist schlecht und es kann immer wieder schneien. Die Schneefallgrenze sinkt im Tagesverlauf von 1200 auf 700 m. In 1500 m -4 Grad und in 2000 m -6 Grad. Die Schneebrettgefahr geht etwas zurück.









Dienstag, 30. November 2021

Aktuelle Information zur Schnee- und Lawinensituation vom 30.11.2021

Derzeit liegt in den mittleren Höhenlagen eine bis zu 50 cm, höhergelegen rund 70 cm dicke Schneedecke. Der seit letzten Freitag, immer auch mit Unterbrechungen und bei wenig Wind gefallenen Neuschnee, liegt in den Hochlagen auf einer eher dünn vorhanden gewesenen Altschneedecke. Vor allem hochalpin hat sich am Montag kammnah durch starken bis stürmischen Wind um Nord frischer Triebschnee gebildet, der zu beachten ist. Der Triebschnee bindet nur ungenügend mit der Altschneedecke oder enthält schwache eingelagerte Zwischenschichten. 

Weiteren stärkeren Schneefall gibt es von heute Mittag und in der Nacht auf Mittwoch. Mit 20 cm bis punktuell 40 cm Neuschnee in den Hochlagen wird gerechnet. Mit dem Schneefall legt auch der Westwind zu und erreicht in den hohen Kammlagen Spitzen bis 90 km/h. Die Schneefallgrenze steigt bis zum Abend auf rund 800 m an. 

Dadurch entsteht frischer Triebschnee, der im Steilgelände nur ungenügend bindet und daher störanfällig ist. Gefahrenstellen mit Triebschnee sind zu beachten und zu meiden. 

Der Mittwoch wird freundlicher und milder. Er beginnt trüb, windig und mit noch etwas Schneefall. Die Schneefallgrenze liegt bei rund 900 m. Die Wolken lockern am Vormittag von Westen her auf und die Sonne kommt im Bergland hervor. Der Westwind lässt deutlich nach und ist meist nur schwach. Die Temperaturen steigen in 1500 m Höhe auf bis zu 3 Grad. 

Die Schneedecke beginnt sich mit den milder werdenden Temperaturen und Sonneneinstrahlung zu setzen und im Steilgelände sind daher spontane Lawinen möglich.

Schneehöhe Krippenstein, Höhe 1950 m:


Windgeschwindigkeit Simonyhütte, Höhe 2200 m:


Schneehöhe Hösskogel, Höhe 1850 m:






Freitag, 5. November 2021

NEU NEU NEU - Das Skitourenportal geht online - NEU NEU NEU

Neu ist ab diesem Winter das gemeinsame bundeslandübergreifende Skitourenportal!

www.skitourenportal.eu/oberoesterreich

Die Lawinenwarndienste bauen ihre Zusammenarbeit weiter aus. 

Ab sofort steht nun ein neues Skitourenportal zur Verfügung, in dem sich Skitourengeherinnen und Skitourengeher über Bundeslandgrenzen hinweg austauschen können.

Wer mitmachen will, meldet sich bitte kostenlos über unsere Website Lawinenwarndienst Oberösterreich unter Tourenportal an.

oder direkt unter https://skitourenportal.eu/oberoesterreich




Welche Funktionen im Tourenportal stehen für angemeldete User zu Verfügung?

Berichte mit Fotos erstellen:
• Erstellen von Tourenberichten unter Angabe von Ort / Zeit / Region der Tour
• Hochladen von Fotos zu einem Tourenbericht

Wenn die Bilder eine GPS Information beinhalten, werden diese ausgelesen und auf der Karte dargestellt.
• Suchfunktion
• Freitextsuche, Einschränkung nach Saison, Kategorie, Gebiet
• Jedem Benutzer werden Fotos und Tourenberichte zugeordnet

Kommentieren:
• Wer registriert ist, kann Kommentare zu Touren/Fotos erstellen. Diese Kommentare werden auf der Homepage unter Nennung des Autors dargestellt.
• Aus Kommentaren sollen sich Diskussionen unter den registrierten Nutzern entwickeln können.
• Die jüngsten Kommentare werden auf der Seite (im Kopfbereich) angezeigt, um schnellen Zugang zu aktuellen Diskussionen zu haben.


Wir freuen uns auf zahlreiche Anmeldungen und regen Informationsaustausch.


Team Lawinenwarndienst